Direkt zum Hauptbereich

Italien und Spanien bessere Sparer als Deutschland

In einem höchst interessanten Artikel im Focus werden "Euro" Mythen analysiert.

Dabei stellt sich heraus: Italien hatte schon mal mehr Schulden und höhere Zinsen - in den 80ern - und hat es trotzdem ohne einen Staatsbankrott geschafft.  Im Gegensatz zu Deutschland und Frankreich haben Spanien und Italien auch in der Vergangenheit in guten Zeiten Schulden abgebaut - und nicht wie Deutschland neue Schulden aufgebaut.

Der Artikel ist hier zu finden:

http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/tid-24595/staatsschulden-irrtum-2-sechs-prozent-zinsen-kann-kein-staat-verkraften_aid_698284.html

Deutschland steht eigentlich gar nicht so gut da - vor allem langfristig:


  • es werden neue Schulden gemacht - die Schulden steigen
  • Deutschland hat zu wenig Nachwuchs - immer weniger junge müssen aufgrund des falschen Rentensystems immer mehr Rentnern die Rente bezahlen - wohingegen die eigene Rente immer weiter direkt oder indirekt gekürzt wird. Andere Länder wie z.B. Großbritannien habe zumindest ein positives Bevölkerungswachstum. Aber auch wie bei der Finanzkrise will es jetzt keiner wahrhaben und hinterher ist das Geschrei dann groß

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Historische Chart zum Goldpreis der letzten 200 Jahre

Da der Goldpreis ein Allzeithoch erreicht hat, fragen sich viele: "soll ich jetzt noch schnell Gold kaufen oder lieber verkaufen?".

Wenn man keine Ahnung hat (so wie ich), kann man sich ja einfach mal anschauen, wie es in der Vergangenheit gelaufen ist - aus der Geschichte lernt man ja bekanntlich.

Hier ist ein Gold Chart der die Preisentwicklung der letzten 200 Jahre darstellt:


Wie man unschwer erkennen kann: Gold gibt auch durchaus schon mal runter - nicht nur rauf.  Der Goldpreis hatte schon immer ups und downs - das nächste down kommt früher oder später. Das ist relativ sicher.
Die Wellenbewegungen werden noch stärker werden, da Gold schneller verkauft/gekauft werden kann als früher (Aktien,Zertifikate, Anleihen, ETFs).

Wieviel verdient man in New York? Was ist ein gutes Gehalt?

Haben Sie schon einmal mit dem Gedanken gespielt, in New York zu arbeiten oder haben ein konkretes Angebot, können aber nicht abschätzen, ob es für New Yorker Verhältnisse ein gutes Gehalt ist?

Nach Payscale.com - was Google als Rich Snippet anzeigt - bekommen wir folgende Aussage:

New York, the average salary is$69,211. The cost of living in New York is 128.8 percent above the national average. Popular jobs in New York include Administrative Assistant, Executive Assistant, and Software Engineer which pay between$44,029and$96,498annually.

Klingt erst einmal auch sehr unspekatakulär für eine solche teure Stadt.

Traue nie, Statistiken, die Du nicht selbst erstellt hast!

Das Problem mit dem Durchschnitt ist - es gibt hohe Gehälte und sehr viele extrem niedrige. In diesem Fall interessiert aber der Durchschnitt der "normalen" Leute, die gut verdienen (sonst würde es sich nicht lohnen - keiner wandert nach New York um als Tellerwäscher zu arbeiten ;-).

Schauen wir uns doch mal die M…

Horst Lüning empfielt den Immobilienverkauf

In seinem aktuellsten Videobeitrag, warnt Horst Lüning (ein bekannterYoutuber mit 100,000 Abonenneten ) an Stelle 23:38 vor dem verschuldeten Immobilienbesitz in Kriesenzeiten:



Da ist durchaus etwas dran.

Wie ist ihre Meinung hierzu?

Gerne kommentieren.