Direkt zum Hauptbereich

Der Goldpreis wird manipuliert!


Laut dem Edelmetall Händler Eichelburg wird der Goldpreis  "bewusst manipuliert" - durch Zentral- und Großbanken. Der selbsternannte Gold-Experte sieht bereits seit Jahren immer wieder den Crash der Eurozone unmittelbar voraus - quasi eine Art  "Zeuge Jehovas" des wirtschaftlichen Untergangs, mit Aussagen wie z.B.: "Ein Euro-Crash wird das Welt-Finanzsystem auslöschen und die derzeitigen Eliten von der Macht vertreiben. "


Seine aktuellen Aussagen lauten:


"Das bei Gold/Silber ist kein Preisverfall, sondern bewusste Preismanipulation durch Zentralbanken und Grossbanken - die Goldpreisdrückung. Man will damit den Anschein erwecken, das Gold kein Ziel für eine Flucht aus dem Geld sein kann. Die Vermögensverwalter und auch die Sparermasse glauben es - noch."

Generell ist bei den Aussagen von Eichelburg natürlich Vorsicht geboten, da sein Interesse darin besteht, Gold zu verkaufen - und zu Gold werden die Menschen immer noch primär aufgrund von Verunsicherung getrieben. 

Weiterhin Sagt Eichelburg "Sollte der Euro in einem Jahr noch existieren, was unwahrscheinlich ist, kann man erwarten, dass auch die derzeitige Goldpreisdrückung noch funktioniert. Ein Goldpreis von etwa $2000/oz ist dann realistisch. Bei dem eher wahrscheinlichen Euro- und Systemcrash ist jeder Goldpreis vorstellbar, vermutlich jenseits über $20000/oz. Gold ist also die Versicherung gegen Euro- und Systemcrash. "

Die Frage ist: Wieviel der Apokalypse bereits im Goldpreis eingepriesen ist.

Sicher ist auch: jeder der in Gold investiert beteiligt sich auch an der Umweltverschmutzung - und der Versuchung von Trinkwasser mit Quecksilber, das beim Abbau frei gesetzt wird,  und sonstigen Umweltschäden.

Geht es nur die Wertsicherung, könnte man natürlich mit wesentlich weniger Spekulationsrisiko in Sachwerte investieren, die nicht mal schnell in kurzer Zeit um 100% steigen oder 50% fallen: Antiquitäten, Kunst, seltene Uhren, Oldtimer, Ackerland, Wald, Immobilien an Orten mit positiven Bevölkerungswachstum und wenig Arbeitslosigkeit, außer-europäische Aktien mit guter & stabiler Rendite - oder sonstige Objekte.

Ich denke persönlich: der Euro macht es noch länger als Eichelburg - er ist ja auch nicht mehr der jüngste.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Historische Chart zum Goldpreis der letzten 200 Jahre

Da der Goldpreis ein Allzeithoch erreicht hat, fragen sich viele: "soll ich jetzt noch schnell Gold kaufen oder lieber verkaufen?".

Wenn man keine Ahnung hat (so wie ich), kann man sich ja einfach mal anschauen, wie es in der Vergangenheit gelaufen ist - aus der Geschichte lernt man ja bekanntlich.

Hier ist ein Gold Chart der die Preisentwicklung der letzten 200 Jahre darstellt:


Wie man unschwer erkennen kann: Gold gibt auch durchaus schon mal runter - nicht nur rauf.  Der Goldpreis hatte schon immer ups und downs - das nächste down kommt früher oder später. Das ist relativ sicher.
Die Wellenbewegungen werden noch stärker werden, da Gold schneller verkauft/gekauft werden kann als früher (Aktien,Zertifikate, Anleihen, ETFs).

Geld sparen durch Wechsel des Strom oder Gasanbieters = Volksverdummung!

Vor kurzem wurde mir gesagt: "Schauen Sie sich im Internet bei check24 die billigsten Strom und Gasanbieter heraus - dann sparen Sie jeden Monat nochmal etwas Nebenkosten".

Auf den ersten Blick konnte ich zu den lokalen Stadtwerken vor allem bei Strom keine nenneswerte Unterschiede feststellen - leichte Unterschiede bei den Gaspreisen.

In der Tat sind die meisten anderen Anbieter teuerer - entweder durch höhere Grundgebühren oder auch Verbrauchspreise.

Warum wollen mir also Preisvergleichsportale erzählen, ich könnte Geld sparen?
1. Die Schätzung des Stromverbrauchs ist zu hoch - dann fällt natürlich ein höheres Grundpreis bei geringeren Verbrauchskosten nicht so ins Gewicht - ich brauche aber wenig Strom und Gas!

2. es wird durch Wechsel Boni und Willkommensgeschenke schön gerechnet

3. wie auch bei Handyverträgen gibt es z.T. günstige Einstiegspreise und nach 1 Jahr werden die Preise schön erhöht

4. bei einzelnen Anbietern werden selbst die versprochenen Boni nie bezahlt! …

Crypto Wahnsinn Verge

Haben Sie schon von Verge gehört?

Die Cryptowährung Verge:



hat seit Beginn bereits 3 Mio (!) Prozent zugelegt. D.h. aus 1 Euro wurden 3 Mio Euro!



Oben auf dieser Seite sehen Sie die aktuellen Parameter / Marketkapitalisierung etc. von Verge.

Wer steckt hinter Verge? Bei Youtube findet sich folgendes Verge Video:

Da  McAfee (ja, der Virenschutz Typ) Verge öffentlicht erwähnt hatte, ist naheliegend, dass er möglicherweise etwas damit zu tun hat - ist aber nur mein persönlicher Eindruck.
Was klar ist: es steckt viel Marketing dahinter. Crypto-Trittbrettfahrer, die ein Stück vom Kuchen abhaben wollen und es künstlich in den sozialen Netzwerken pushen?

Wo kann man Verge kaufen? Wie bei den meisten Currencies ist derzeit das Problem auch hier: man kann es nicht kaufen, wenn man nicht bereits früher schon einen Account eröffnet hat - z.B: LiteBit wäre ein Portal - hier bekommt man leider keinen Account.
 Derzeit werden Accounts gegen z.T. 1000 Dollar bei Ebay gehandelt.